SAXOPHONIC

← zurück zur Übersicht

Für größere Ansichten auf das gewünschte Bild klicken.

SELMER Super Balanced Action 43xxx

Serien-Nr.: 43XXX · Tenor

Furz und Feuerstein. Hier wurde wirklich alles drauf gebaut, was die zusätzliche Trillerkiste hergab. Es gab im Lauf der Geschichte immer mal wieder die unsinnige Annahme, dass mehr Knöpfe auf dem Horn helfen, besser zu spielen. Um diesem Ansinnnen gerecht zu werden, mühten sich die Instrumentenbauer, teils abenteuerliche Kombinationen für diesen und jenen zusätzlichen Hilfsgriff zu verbauen. Die Museen sind gut gefüllt mit Sonderapplikaturen. Auch Selmer hat sich diesen Sonderwünschen zeitweise nicht entzogen. Soweit es bekannt ist, gingen diese „voll“ ausgestatteten Instrumente in die Hände von Klassikern. Zeitgenössische Komponisten neigten dazu, Extremparts zu schreiben, die nur mit solchen zusätzlichen Klappen zu spielen waren. Diese Komponisten kennt man in aller Regel heute nicht mehr. Aber der Ballast hängt an den Instrumenten, sie werden schwerer, durch zusätzliche Hebel lassen sich diese oder jene Drücker unkomfortabler drücken etc. etc. Dem Vorbesitzer dieses außergewöhnlichen SBA Tenors (jetzt reden wir mal über das Horn) war das zu nervig. Er hat es verschlanken lassen. Gis-Triller zurück gebaut, Eb-Triller zurück gebaut, H / Gis Verbindung zurück gebaut, was noch übrig ist, ist der hoch Eb-Triller (den könnte man getrost auch noch abschrauben). Nach der Zurück Modifikation, die augenscheinlich vor vielen Jahren durchgeführt wurde, kam ein normalgewichtiges Traumhörnchen zum Vorschein. Es vibriert unter den Fingerspitzen, unglaublich. Der Ton ist groß und seeeehr samtig, ein leichtes Rauschen, elegant, elegant. Das Schallstück ist übrigens im Inneren vergoldet. Insgesamt ein außergewöhnliches Instrument, das von einem außergewöhnlichen Menschen weiter gespielt werden wird.

Auswahl und Anspiel ausschließlich nur nach vorheriger Terminabsprache – siehe dazu auch *hier*